+49 (0)221 2 584 470 infopraxis@dr-fischer-koeln.de

Aktuelle Praxisinformation Mai 2020

2
Mai

– Terminabsprachen zur Behandlung mit Akupunktur, Mesotherapie und Schröpfen

-Auf andere Gedanken kommen /andere Gedanken denken können /Plan B

Artikel 4: „Wat fott es, es fott“-

– Das Phönizier-Syndrom / das Klein(-Gedruckte) –Gedachte bemerken

–  Handeln durch Nicht Handeln, “Das Herz leeren“ (TAO)

Akt.1 „Et es wie et es“-

– Das Immunsystem unterstützen mit Ayurveda, TCM-Heilpilzen, Klostermedizin

 

 

Werte Leserin und Leser,

wie kommen wir, auch als Praxis für Integrative Schmerztherapie, Akupunktur

und Ayurveda zu einer gewissen Normalität zurück ohne die wertvollen Anteile

dieser überaus verwirrenden Erfahrungen zu verlieren.

 

Ich sehe hier vordergründig weniger notwendige Verhaltensregeln zu lockern,

(Abstand halten, Maske tragen, Hände waschen und desinfizieren), die auch als

ein Zeichen für Rücksicht und Fürsorge stehen, sondern in der Welt unserer Gedanken

auf mehr Klarheit und Ausgewogenheit achten.

 

Angstgedanken zugunsten einer natürlichen Vorsicht loslassen können, dass Potential der

Genesung nach einer Co-Vid 19 Infektion als Tatsache zu begreifen, ohne dabei diese Virus-

Erkrankung fälschlich zu verharmlosen.

Dem „Eigen-Fürsorge System-EFS“ in seinem Potential, v.a. auch für das eigene Schutz-Immun-System, Vertrautheit entgegen zu bringen durch bewussteren Umgang.

 

ACHTSAMKEIT ist für mich das Schlüsselwort, das die unterschiedlichen Prozesse des EFS

verbindet und begreifbar macht.

 

Es ist gerade diese Achtsamkeit, die in der Corona Kriese durch „Entschleunigung“,

Stressabbau und der, im Lockdown (Variante in Deutschland) reduzierten Ablenkung,

eine Chance bekommen hat.

Damit soll nicht die berechtigte Sorge um die Sicherung der Existenz (im weitesten Sinn,

Gesundheit, Einkommen, Berührung, Sehen und Wahrgenommen werden uvm.) relativiert werden.

Der oder Die Eine oder Andere, wozu auch ich mich zähle, musste erkennen, dass die Fülle und Geschwindigkeit der Aufgaben, ob als Tat oder Gedanken, eine Fürsorge, ja „würdevollen“ Umgang mit dem eigen Leben und der laufenden Sanduhr, suboptimal einzustufen ist.

 

Dazu gehört sicher auch die Einsicht, dass es niemand Anderer ist als man Selbst, mit seinem ICH (dessen Kommentierung und Befehlsstruktur einem ja überaus wichtig ist), dass mir als Trommler, auf meiner selbst konstruierten Galeere, den Takt und Geschwindigkeit vorgab.

(siehe auch Asterix als Gladiator-> Galeere der Phönizier -> Phönizier-Syndrom)

 

Sicher finden sich viele Gründe außerhalb dieses ICH`s  (wir, oder besser der Anteil in uns den wir als ICH bezeichnen, sind dabei überaus Phantasiebegabt erstmal wo anders die Gründe für das eigene Chaos zu suchen), aber Fakt bleibt ich kann mich im Kern dieses Konfliktes erstmal nur um Selbsterkenntnis kümmern.

Dabei nützt das Erkennen und Benennen von Narben, die uns das Leben verpasst insofern, um durch klares Betrachten, im JETZT („Et es wie et es“-)  zu dem Schluss kommen zu können, das Da- SEIN im Mensch -SEIN mehr ist, als das gekränkte, verletzte, nach Kontrolle, Sicherheit und Liebe sich verzehrende ICH.

 

Dabei ist Kümmern nicht Kritik oder Selbstabwertung, sondern Kümmern heißt sich zu trauen loszulassen („Wat fott es, es fott“) , loslassen von dem „Müssen… müssen“, um Freiräume entstehen zu lassen, Freiräume in denen eine „neue“ Variante im Denken und Handeln, ein Begreifen durch nicht wertendes Betrachten sich einstellt. (Plan B).

 

Über Hilfskonstruktionen, das „Eigen-Fürsorge System-EFS“, auf diesem WEG, dem TAO, mit seinen kryptischen Aussagen ‘Handeln durch nicht Handeln/ WU WEI“ sowie das „Herz leeren“ zu unterstützen habe ich im Rahmen der Behandlungen in der Praxis immer wieder mit Ihnen gesprochen.

 

Hier sind die TOP 5:

1.

Bewusstes Atmen als natürliche Erfahrung von JETZT, z.B. als Teil der Schröpfbehandlung und Akupunktur, Grundlage jeder Veränderung:

Einatmen ->Wahrnehmen, Erkennen, Ankommen im JETZT; Ausatmen-> Es so sein lassen und

dadurch loslassen können (Anspannungen, Gedanken, Gefühle…)

2.

Achtsamkeitsübungen (7 mind, MBSR, u.a. Meditationsformen); mit einer „Geschwindigkeitsbegrenzung“ dem Vorgang des Denkens näherkommen können,

den klebrigen Brei der vorhandenen Gedankenmuster zu ersetzen durch spontanes Erleben einer

Freiheit, von Raum, einer anderen „Zeit“ und so, einer spontanen Erfahrung von Liebe,

„Das Herz leer werden lassen- leer von den vielen Verletzungen, Kränkungen…Überforderungen,

Mehr Sein wollen usw.“ („UFF, ÄH, Wie jetzt“, echt Mann/echt Frau, das stimmt wirklich! Probiere es aus, nicht nur beim FC gibt es kleine Wunder)

3.

Vorhandene Achtsamkeit bewusster Wahrnehmen (vom Auto waschen, Handarbeiten, Hausarbeiten, Malen, Lesen, Träumen……Essen, Trinken…, Trauer, Liebe, Ärger, Sorgen, Freude und Ängste haben…)

und dann so sein lassen, Jetzt!

4.

Jede Form von bewusster Körperwahrnehmung (Gymnastik, Yoga, Pilates, Physiotherapie, Gehen, Laufen, Fahrradfahren, Body Scan, Feldenkrais Übungen, Osteopathie, Massagen u.v.m.) mit Erleben des überaus gespannten Muskel-Faszien Systems, und durch dem „so sein lassen“ den Weg der natürlichen Entspannung ebnen. (Handeln durch nicht Handeln bringt Gelingen)

(Wenn das ICH entspannen will, sind wir wieder im Haben wollen, verändern wollen, und somit im Kreislauf der Anspannung-> Kontrolle)

5.

Wiederholung Punkt 1-4, denn alles ist Teil ein und derselben Erkenntnis

 

Kräuter –Heilpilze und Co

 

Im Kontext des EFS und des Immunsystems sind auch der natürliche Umgang mit unsrer Ernährung und den so genannten Nahrungsergänzungen bedeutsam. Unser Immunsystem wird mit den natürlichen Substanzen (Kräuter der Ayurvedaheilkunde, der westlichen Klostermedizin und Volksheilkunde, der chinesischen Heilkunde, bei uns durch die Heilpilze vertreten, Mineralstoffe und Vitamine), individuell unterstützt. In der Regel modulieren die natürlichen Substanzen die Immunantwort durch Anregung und gleichzeitig Beruhigung, was heißt die Immunantwort ist gut verträglich, selten Überreaktionen wie bei Allergien.

In Zeiten wie Diesen ist neben dem Schutz durch Kontaktvermeidung das Eigene Schutz und Grenzsystem, die Immunantwort, wesentlicher Teil unserer Strategie.

Ob Atmen mit Meditation und Achtsamkeit, Yoga (als Modell für bewusstes Bewegen)

Kräuter/ Gewürze/ Heilpilze (z.B. Kurkuma und Ingwer im Ayurveda, Zistrose in der Klosterheilkunde oder die Heilpilze Reishi, ABM und Coriolus), oder z.B. Zink, Magnesium und Vitamin D 3 ,

allen gemeinsam ist eine Verbesserung der Immunantwort.

Das soll nicht bedeuten das man sich nicht Anstecken kann, aber wie der Verlauf einer Erkrankung aussieht wird durch die beschriebenen Möglichkeiten des „EFS“ relevant mitbestimmt.

Ola, fast hätte ich Wim Hof`s `Kraft der Kälte` und die Wassertherapie nach Sebastian Kneipp vergessen.

 

Terminabsprachen zur Behandlung mit Akupunktur, Mesotherapie und Schröpfen

 

Nachdem die Praxis, auch dank Ihrer tollen Kooperation, in den letzten 4 Wochen als Schwerpunkt überwiegend akut notwendige Behandlungen und Beratungen durchgeführt hat (alles ist bis dato sehr gut verlaufen!) beginnen wir zunehmend auch wieder mit der Therapie von Langzeit-Prozessen. Die Behandlungs-Termine bleiben weiter  so gelegt, dass keine Wartezeiten entstehen und so, zur selben Zeit, nicht zu viele Patienten in der Praxis sind.

Für den gesamten Ablauf in der Praxis, der notwendigen Gewährleistung der Sicherheit, meiner Energie und der Kraft des gesamten Teams, haben die Erfahrung der letzten 6 Wochen eindeutig zu dieser Entscheidung beigetragen. Somit kann es zu einer gewissen Zeitverzögerung in der Terminvergabe kommen. Hier bitte ich um Ihr Verständnis am Ende profitieren auch Sie von der dadurch stabileren Praxis-Energie (Feng-shui, Qi und Prana).

Somit freuen wir uns, wenn Sie unsere Unterstützung in Anspruch nehmen und das ganze Team bedankt sich für Ihr Vertrauen und das Verständnis in dieser Zeit.

Bleiben Sie gesund, wir werden unseren Anteil dazu in gewohnter Wiese (Korrektur: Weise) gerne beitragen

 

Ihr Dr. Friedrich Fischer und Team