+49 (0)221 2 584 470 infopraxis@dr-fischer-koeln.de

Die w-IRA Therapie

20
Mai

Die w-IRA Therapie

Die w-IRA = Wassergefilterte Infrarot A-Licht Therapie basiert auf einer speziellen Form der Infrarotstrahlung (= Wärmestrahlung).
Nachweislich verbessert sich unter einer w-IRA Bestrahlung die Sauerstoffversorgung im Gewebe, die Durcblutung wird verbessert und Stoffwechselprozessse werden angeregt. Neben der Zellregeneration (Erneuerung) und Hemmung von Entzündungen, kommt es, unter anderem Dank der Hyperthermie (Temperaturanstieg) zu einer deutlichen Schmerzlinderung und Entspannung von Muskulatur und Faszien.

Indikation:

  • Muskel- und Gelenkschmerzen, Regeneration nach Sport
  • Fibromyalgie, Tennisellenbogen, Verspannungen
  • Rückenschmerzen, Hexenschuss, Lumbago
  • Arthrose, Arthritis und Rheuma, Morbus Bechterew
  • Verletzungsbedingte Bewegungseinschränkungen und chron. Entzündungen
  • Hautkrankheiten(z.B. vulgäre Warzen, Herpes labialis, Herpes Zoster, Akne)
  • Entzündungen der Brustdrüse mit und ohne Zusammenhang zum Stillen
  • Verbesserung der Infektabwehr
  • Hypertherapie (Überwärmung) zur Unterstützung von Chemotherapie und Strahlentherapie in der Onkologie (Tumortherapie)

Die w-IRA Bestrahlung entwickelt ihre natürliche Heilwirkung bei sehr guter Verträglichkeit. Möglich ist dieser Effekt dadurch, dass das Licht einer starken Halogenlampe durch eine Wasserküvette hindurchgeleitet wird. Dabei werden unerwünschte Infrarot B und C Strahlung nahezu vollständig herausgefiltert.
Dank dieses speziellen Wasserfilters wird die oberste Hautschicht kaum belastet und die gewünschten und beschriebenen Effekte in tieferen Gewebeschichten möglich.
Im Sinne der chinesischen und indischen Medizin stimmuliert w-IRA die so benannte Lebensenergie QI bzw. Prana, fördert deren Fluss in den Energiebahnen und Organen und kann so Mangel und Schwächezustände ausgleichen und Qi Blockaden auflösen helfen. Die Stimulation der Organfunktionen (Organ Qi) fördert die allgemeine Vitalität, und unterstützt die körpereigene Regeneration.
Da Körper und Geist nach diesem Verständnis untrennbar verbunden sind, stellt sich auch eine stabilere psychische Ausgeglichenheit ein. Lärm, Stress und Überreizung, die den Schlaf und unseren inneren Optimismus schwer beeinträchtigen (auch oft Folge und in Begleitung von chron. Schmerzen), wirken sich negativ auf unsere Organfunktionen (z.B. Herz, Leber, Niere, Magen, Darm usw.) und unsere Sinneswahrnehmungen (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken) aus.
Durch die Zungen- und Pulsdiagnose diagnostiziert der in chinesischer und indischer Medizin ausgebildete Arzt das gestörte Organmuster und leitet daraus das Bestrahlungsfeld ab.
Durch Farbfilter verwenden wir dir W-IRA Behandlung auch zur Farblichttherapie. Besonders in Bezug auf den psychosomatischen Aspekt hat dieser integrative Ansatz seine traditionelle Wirkung. So kann Grün beruhigend wirken, Rot wirkt anregend, Blau fördert die Konzentration und Gelb Offenheit und Stärke.

EmailPrint